Sozialer Lernort Schule

Grundverständnis Sozialer Lernort Schule

Die Lebenswelten der Schülerinnen und Schüler werden immer umfangreicher und anspruchsvoller. Während in den letzten Jahrzehnten in der schulischen Bildung verstärkt die kognitiven Fähigkeiten im Vordergrund standen, werden mit zunehmender Veränderung der Gesellschaft, in der neue soziale Fähigkeiten einen immer größeren Stellenwert einnehmen – wie z.B. Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, emotionale Intelligenz und Kooperations­fähigkeit – auch neue Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler gestellt.

Das Konzept für den sozialen Lernort Schule hat das Ziel, die Entwicklung der sozialen und kommunikativen Kompetenz junger Menschen zu fördern. Es will sie in ihrer Fähigkeit fördern, eigene Entscheidungen sich und den anderen gegenüber verantwortlich zu treffen und umzusetzen sowie Konfliktsituationen angemessen begegnen zu können. Insbesondere sollen die Schülerinnen und Schüler unterstützt werden, indem

  • die Einbindung in die Gruppe der Gleichaltrigen gestärkt und gefördert wird.
  • ihnen Übungsfelder zur Entwicklung und Förderung eines konstruktiven, positiven Sozialverhaltens geboten werden.
  • der bewusste und angemessene Umgang mit eigenen und fremden Gefühlen gefördert wird.