JuniorAkademie Loccum: Eintauchen in Wissen

Alle Infos finden sich ausführlicher hier: Broschüre: JuniorAkademie_2019

Die JuniorAkademie Loccum findet während der niedersächsischen Herbstferien statt und wird in Kooperation mit dem Kultusministerium sowie der Landesschulbehörde durchgeführt. Sie richtet sich an  begabte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9. Achtung, da sich vor den Sommerferien beworben werden muss, betrifft diese Information die jetzigen Klassen 6-8.

Die einwöchige Akademie bietet Jugendlichen Gelegenheit, sich deutlich über das schulische Anspruchsniveau hinaus anderen Herausforderungen zu stellen. Das vielfältige Programm steht in diesem Jahr unter dem übergeordneten Leitthema „Horizonte erweitern, Grenzen verschieben“.

Angeboten werden vier unterschiedliche Kurse, in denen in kleinen Gruppen an folgenden Themen gearbeitet wird:

Kurs 1: Money makes the world go round oder: Ohne Moos nix los?

Stell‘ dir eine Welt vor, die ohne Geld funktioniert. Geht das? Naja, Bitcoins? Aber das ist auch Geld. Was ist das überhaupt, „Geld“? Wie macht man Geld eigentlich? Klar, du guckst in dein Portemonnaie und siehst ein paar Scheine und ein paar Münzen. Ein 50-Euro-Schein ist aufwändig bedrucktes Papier. Aber halt Papier. In Deutschland kannst du davon ein Computerspiel kaufen, in Äthiopien sind 50 Euro das durchschnittliche Monatsgehalt.

Voraussetzung sind: Neugier auf die Meinungen anderer, Freude am Entwickeln von neu- en, vielleicht auch „schrägen“ Gedanken, um über diese mit anderen zu diskutieren, Bereitschaft zum Entwickeln von Modellen über die Verteilung der Reichtümer dieser Welt.

 

Kurs 2: Was steckt dahinter? Chemie als Schlüssel zu Fragen und Antworten (nicht nur) des täglichen Lebens

Plastik! Synthetik! Chemie …! Das kann ja nichts Gutes verheißen. Oder? Was ist das überhaupt – Plastik? Ist „synthetisch“ immer schlechter als „natürlich“? Und wie macht man eigentlich Chemie? Warum haben sich die schlauen Wissenschaftler so viele schädliche Sachen ausgedacht – oder kommt uns das nur so vor? Und kann uns Chemie vielleicht sogar helfen, die Welt wieder besser zu machen?

Wenn du Interesse an Naturwissenschaften und ihrer Bedeutung für deinen Alltag hast, bist du hier genau richtig. In diesem Kurs wird gedacht, diskutiert und experimentiert – und anschließend weiter gedacht und diskutiert. Achtung: dies ist kein Experimentierkurs, denn das schönste Experiment wird bedeutungslos, wenn der Experimentator nicht mitdenkt! Wenn du nicht nur Anweisungen befolgen, sondern wissen willst, was du tust und warum, freuen wir uns auf deine Teilnahme!

 

Kurs 3: Spurensuche – Loccumer Inszenierungen von Theater und Videoclips

Wir wollen uns mit euch auf Spurensuche begeben und in eine Zeit eintauchen, in der es hier in Rehburg-Loccum noch eine jüdische Gemeinde gab. Wir wollen nachspüren, wie sich das Leben damals gestaltete, als die Welt noch in Ordnung schien. Wir wollen versuchen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie das war, als sich die Situation veränderte und der Nationalsozialismus Einzug erhielt.

Was bewegt uns, welche Strömungen spiegeln unsere Gesellschaft wieder und ist es wichtig eine eigene Position zu finden, Stellung zu beziehen …? Was treibt uns an, was lähmt uns, wovor haben wir Angst – und wie können wir ihr begegnen?

 

Zur Bewerbung:

Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich selbst. Ein Gutachten einer (im besten Fall zum Kurs passenden) Lehrkraft wird erwartet. Nach Aussage der Organisatoren ist der häufigste Grund für eine Ablehnung, eine von Eltern geschriebene Bewerbung. Die Bewerbung muss also altersgemäß formuliert sein und in dieser muss sich die Begeisterung für das Kursthema widerspiegeln.

Die Akademie ist sicher preiswert, aber nicht billig. Falls es zu der Situation kommt, dass geeignete Schüler/innen aufgrund der Kosten sich nicht bewerben können, ist eine Ermäßigung möglich.

Zeitraum: 11.10.-18.10.2018; Kosten: 295,- €; Bewerbungsschluss: 26.07.19

Das Bewerbungsformular findet sich in der oben angegebenen Broschüre.

Post Author: Arne Brück