JuniorAkademie Loccum: Jetzt bewerben!

Die JuniorAkademie Loccum findet während der niedersächsischen Herbstferien statt und wird in Kooperation mit dem Kultusministerium sowie der Landesschulbehörde durchgeführt. Sie richtet sich an besonders begabte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9. Achtung, da sich vor den Sommerferien beworben werden muss, betrifft diese Information die jetzigen Klassen 6-8.
Die einwöchige Akademie bietet Jugendlichen Gelegenheit, sich deutlich über das schulische Anspruchsniveau hinaus anderen Herausforderungen zu stellen. Das vielfältige Programm steht in diesem Jahr unter dem übergeordneten Leitthema „Horizonte erweitern, Grenzen verschieben“.
Angeboten werden vier unterschiedliche Kurse, in denen in kleinen Gruppen an folgenden Themen gearbeitet wird:

Kurs 1: Digitalisierung – ready for release?!
Für die einen ist die Digitalisierung eine großartige Chance, anderen bereitet diese hingegen Sorgen – um die Sicherheit ihrer Daten, um die Entwicklung der Werte, auch um die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes. Wenn die Digitalisierung ein nicht aufzuhaltender Prozess ist, stellen sich Fragen nach der Gestaltung dieses Prozesses auf der politischen und individuellen Ebene!

Kurs 2: Chancen des Scheiterns – von der Alchemie zur Chemie

Gold! Die Jagd nach dem Edelmetall hat nicht nur Abenteurer in einen Rausch versetzt, sondern auch eine Zeit lang maßgeblich das wissenschaftliche Streben beeinflusst: Alchemisten versuchten, andere Metalle zu Gold zu machen. Dieser Trick ist ihnen zwar nicht gelungen, aber wir können trotzdem von ihnen lernen. Wenn du ausprobieren willst, was die Chemie tatsächlich leisten kann, bist du hier richtig!

Kurs 3: Grenzwertig – Loccumer Inszenierungen von Theater und Videoclips

Möchtest du gern auf die Bühne und/oder vor die Kamera? „Grenzwertig“ wird das Thema sein, mit dem wir uns eine Woche gemeinsam auseinandersetzen werden, um am Ende eine ganz eigene Performance auf die Bühne zu bringen. Es geht sowohl um Grenzen im Außen, die errichtet, niedergerissen, bewacht und überwunden werden, als auch um innere und äußere Grenzen. Ergänzt wird die Performance auf der Bühne durch Videoclips und Videoinstallationen, die wir selbst produzieren werden.

Kurs 4: Stadtplanung mal anders – ein Planspiel

Jede Stadt befindet sich im ständigen Wandlungsprozess. Viele Menschen zieht es in Großstädte und auch innerhalb der Stadt gibt es einen regen Wohnortwechsel. Diesen Prozess nennt man Urbanisierung. Die Gründe für den Wohnortwechsel sind vielseitig. Häufig zieht es wohlhabende Personen in die Szeneviertel. Durch die stärkere Nachfrage an Wohnraum und den mitgebrachten Wohlstand der Wohnraumsuchenden, ergibt sich auch die Gentrifizierung – wenige wohlhabende Personen erwerben den knappen Wohnraum und verdrängen durch die steigenden Lebenshaltungskosten die Bevölkerung, die das attraktive Leben im Viertel ausmachen. Aber was macht ein Stadtviertel attraktiv?

Alle Infos findet Ihr unter: https://hvhs-loccum.de/fileadmin/documents/H100_Download/DJA/page.pdf

Letzte Artikel von Arne Brück (Alle anzeigen)

Post Author: Arne Brück