LemaS-Projekt mit der Uni Münster

Im Juni 2018 haben wir erfahren, dass das OHG an dem Teilprojekt 6 „Adaptive Formate des diagnosebasierten individualisierten Fordern und Förderns im Regelunterricht“ teilnehmen kann. Der Projekttitel lässt vermuten, dass es so theoretisch wie unverständlich ist – dem ist aber nicht so. Begleitet werden wir von Wissenschaftlern der Universität Münster, unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Christian Fischer und Frau Dr. Christiane Fischer-Ontrup. Die Forschungsgruppe ist deutschlandweit bekannt für ein praxiserprobtes Konzept der Begabungsförderung – dem „Forder-Förder-Konzept“.

Dabei erhalten Schülerinnen und Schüler gemäß ihrer Begabung bzw. ihres Potenzials die Möglichkeit, sich mit Themenbereichen auseinanderzusetzen, die sie besonders interessieren und eigene Forscherarbeiten darüber anzufertigen. Während des regulären Unterrichts werden ihnen die Möglichkeiten geboten, ihre Fragestellungen zu erforschen, indem sie Strategien der Internetrecherche, der Dokumentation und der Präsentation erlernen bzw. weiter ausbauen. Die Schülerinnen und Schüler werden durch Lehrkräfte dahingehend angeleitet, die notwendigen Lernstrategien zunehmend selbstständig und selbstorganisiert anzuwenden.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden sich auf den Seiten zur Individuellen Förderung sowie zur Begabungsförderung.

Letzte Artikel von Jürgen Bock (Alle anzeigen)

Post Author: Jürgen Bock